Startseite » RATHAUS & STADT » Stadt » Stadtfeuerwehr

Stadtfeuerwehr Regis-Breitingen

<strong>Stadtfeuerwehr Regis-Breitingen</strong>

Stadtwehrleiter:
Mario Ruß
m.russ@ff-regis-breitingen.de

Stellv. Stadtwehrleiterin:
Jane Knarr
j.knarr@ff-regis-breitingen.de

Hier geht es zur offiziellen Homepage der Stadtfeuerwehr Regis-Breitingen:

<strong>Ortsfeuerwehr Regis-Breitingen</strong>
Schillerstraße 3
04565 Regis-Breitingen
034343-51315

Ortswehrleiter:
Richard Arndt
r.arndt@ff-regis-breitingen.de

Stellv. Ortswehrleiter:
Michael Räßler
  m.raessler@ff-regis-breitingen.de

Jugendfeuerwehr:
Frank Bytow

Alters- und Ehrenabteilung:
Peter Pfretzschner
Lutz Graupner (Chronist)
Rainer Frank

Gerätewart/Technik:
Tobias Matthes
t.matthes@ff-regis-breitingen.de

Kleiderkammer:
Melanie Arndt
m.arndt@ff-regis-breitingen.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Marvin Timmler
m.timmler@ff-regis-breitingen.de

Atemschutz:
Michael Räßler
m.raessler@ff-regis-breitingen.de

Ortsfeuerwehr Ramsdorf

Ortswehrleiter:
Jens Braumann
j.braumann@ff-regis-breitingen.de

Stellv. Ortswehrleiter:
Mario Schönfeld
m.schoenfeld@ff-regis-breitingen.de

Jugendwehrleiter:
Joerg Seiler

Das LF 8/6 der Ortsfeuerwehr Ramsdorf vor dem Gerätehaus mit Schlauchturm.
Das LF 8/6 der Ortsfeuerwehr Ramsdorf vor dem Gerätehaus mit Schlauchturm.
Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Regis-Breitingen

Am 03. Oktober 1875 wurde in Regis von 49 Bürgern eine Freiwillige Feuerwehr gegründet, welche die zuvor

seit 1660 bestehende Pflichtfeuerwehr ersetzte. An eine Alarmierung mit Pager, Sirene und Handyalarmierung wie in der heutigen Zeit war natürlich noch nicht zu denken. Die Alarmierung geschah damals noch durch Hornisten mit Hornsignal und bei Bedarf durch das Sturmläuten der großen Glocken beider Kirchen unserer Stadt.

Im Jahr 1938 erhielten die Regiser Kameraden ein Löschfahrzeug vom Typ Mercedes-Benz, dessen erster Maschinist Kamerad Erich Mann war. Erst am 07.10.1967 kam es zur Vereinigung mit der 1907 gegründeten Wehr aus Breitingen zur Freiwilligen Feuerwehr Regis-Breitingen und das 1938 beschaffene Löschfahrzeug wurde durch ein LF 16 S 4000 ersetzt.

Die Kameraden der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Regis-Breitingen mit den Einsatzfahrzeugen vor dem Gerätehaus im Jahr 2019.
Die Kameraden der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Regis-Breitingen mit den Einsatzfahrzeugen vor dem Gerätehaus im Jahr 2019.

Aus der im Jahr 1967 gegründeten AG „Junge Brandschützer“ wurde 1990 die Jugendfeuerwehr Regis-Breitingen, aus der Mädchen und Jungen zur Übernahme in die aktive Einsatzabteilung ausgebildet werden.

Im Jahr 1990 wurde unserer Wehr ein Löschfahrzeug 16-TS vom Typ Mercedes vom Bundesinnenministerium für den Katastrophenschutz übergeben. Zu den entsprechenden Übungen des Katastrophenschutzes des Landkreises Borna, haben die Kameraden die Wehr ab 1994 immer würdig vertreten.

Der Jahreswechsel 1997/1998 ist in die Geschichte der Wehr eingegangen. Vom 31.12.1997 00:30 Uhr bis zum 04.01.1998 14:15 Uhr waren 31 Kameradinnen und Kameraden der Wehr, davon 15 Kameraden unter schwerem Atemschutz im Einsatz, um einen Großbrand in der Recyclinganlage auf dem Gelände der ehemaligen Brikettfabrik Regis zu löschen. Im Schichtsystem leisteten sie 812 Einsatzstunden. Auch die Kameradinnen der Frauenabteilung waren täglich im Einsatz, um die Versorgung nicht nur der Regiser Kameraden, sondern auch aller 412 Einsatzkräfte bei dem Großbrand, welcher als einer der größten Feuerwehreinsätze im Landkreis Leipzig in die Chronik eingegangen ist, sicherzustellen.

Mit einem Tag der offenen Tür am 28.02.1998 wurde die feierliche Übergabe des neuen LF 16/12 vom Typ MAN an die Wehr übergeben. Nach 19 Jahren wurde das LF 8/STA außer Dienst gestellt.

2002 waren wir im Rahmen des Katastrophenschutzes beim Jahrhunderthochwasser u.a. im Raum Döbeln im Einsatz. Der 2003 gegründete Feuerwehrverein organisiert gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr das zur Tradition gewordene Neujahrsfeuer, Maibaumsetzen und das Fischerfest.
Das ausgediente und defekte Schlauchboot wurde 2010 durch ein modernes Rettungsboot des Herstellers ZODIAC erneuert um eine schnellere Rettung auf den angrenzenden Gewässern, wie dem Haselbacher See gewährleisten zu können.

Im Jahr 2018 wurde das LF 16/TS dann durch ein neues HLF 10 des Katastrophenschutzes ausgetauscht. Im Dezember 2019 wurde dann auch unser in die Jahre gekommener ELW auf VW T4 Basis durch einen VW Crafter mit Schäfer Aufbau ersetzt.

Im Jubiläumsjahr 2020 haben wir uns entschieden unsere Außendarstellung moderner zu gestalten. So arbeiten wir in unserer Internetpräsentation auf unserer Website www.ff-regis-breitingen.de und in den Sozialen Medien mit neuen Logos, welche auch einheitlich auf allen unseren Einsatzfahrzeugen angebracht wurden. Die Stadtfeuerwehr Regis-Breitingen setzt sich heute aus der Ortsfeuerwehr Regis-Breitingen und der am 25.02.1914 gegründeten Ortsfeuerwehr Ramsdorf zusammen.

Im Jahr 2021 bestand die Ortsfeuerwehr Regis-Breitingen aus 80 Kameraden und Kameradinnen, davon 40 Mitglieder der Einsatzabteilung, 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 20 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung. In der Feuerwehr Ramsdorf verrichteten 2021 insgesamt 34 Mitglieder ihren Dienst, davon 19 in der Einsatzabteilung, sieben in der Jugendfeuerwehr, drei in der Kinderfeuerwehr und fünf in der Altersabteilung. Die Ramsdorfer Kameraden und Kameradinnen verfügen über ein LF 8/6 und ein Schlauchboot.