Herzlich Willkommen in Regis-Breitingen

Einladung zur 23. Sitzung des Stadtrates

Am Donnerstag, dem 16. September 2021 findet die 23. Sitzung des Stadtrates der Stadt Regis-Breitingen
im Bürgersaal Ramsdorf in 04564 Regis-Breitingen
OT Ramsdorf, Hauptstraße 85 statt.

hier geht es zu den Themen:
Einladung 23 Sitzung SR

Der FSV Ramsdorf informiert

29.08.2021, 09:30 Uhr, unsere F- und E-Jugendlichen üben bereits wieder mit ihren 3 Trainern auf dem Sportplatz.  mehr…

Unser Gartenverein „Bergmannsruh“ e. V. informiert:

Liebe Gartenfreundinnen und -freunde!
Fast ist unsere Gartensaison zu Ende, und wir können recht zufrieden sein. Wie überall gibt es auch bei uns einige schwarze Schafe, die sich nicht an die Regeln unseres Vereins halten. Gemeinsam versuchen der Vorstand und die Anlagenvorsitzenden/-innen, sich mit diesen Pächtern zu verständigen und zu einigen. Nur in wenigen Fällen wird dann in letzter Instanz eine Kündigung ausgesprochen, wenn gar keine Einsicht gezeigt wird.

Viel Spaß macht es, mit den Mitgliedern zusammen zu arbeiten, die den Verein unterstützen. Daher haben wir in unserer Vorstandssitzung beschlossen, diese Mitglieder zu ehren. Jeder dieser Mitglieder, die von den einzelnen Anlagen vorgeschlagen werden, bekommt einen Gutschein, den sie im Eiscafe Meißner einlösen können.
Wie viele von Ihnen sicher schon bemerkt haben, wurden jetzt letzte Bauarbeiten am Vereinsheim in Angriff genommen. Den Zuschlag für diese Arbeiten bekam die Firma Rene Bergt aus Regis-Breitingen. Mit der Fertigstellung ist in kurzer Zeit zu rechnen, und somit ist die Erneuerung unseres Vereinsheimes abgeschlossen.
Liebe Mitglieder! Infolge der Pandemie durften wir im Frühjahr keine Jahreshauptversammlung durchführen. Diese wollen wir am 08. Oktober 2021 um 18.00 Uhr nachholen. Dazu sind Sie alle in unser Vereinsheim herzlichst eingeladen.
Gleichzeitig möchte ich noch mitteilen, daß am 16. Oktober 2021 das Wasser abgestellt wird. An diesem Tag steht auch wieder ein Container für den Grünschnitt zur Verfügung. Diese Termine finden Sie auch noch einmal auf den Aushängen in den Schaukästen der einzelnen Teilanlagen. Ich wünsche Ihnen weiterhin Gesundheit und ein freundschaftliches Zusammenleben miteinander.

Ingo Theuer – Vereinsvorsitzender

Baustelle auf der Hochkippe Borna

LMBV-Vorabinformation

Baumaßnahme
Die derzeitige Baumaßnahme zur Herstellung eines Probefeldes umfasst die Stabilisierung der südlichen Uferböschung des Speicherbeckens Borna. Mit dieser Sicherungsmaßnahme werden potenzielle geotechnische Gefährdungen wie Rutschungen durch Verflüssigungserscheinungen des Bodens verhindert. Als Sanierungstechnologien kommen die stopfende Rütteldruckverdichtung (Säulen aus grobkörnigen Gestein werden circa 40 Meter tief in den aufgeschütteten Kippenboden eingebracht) und die Bodenverdichtung mittels der schonenden Sprengverdichtung zum Einsatz. Begleitet wird die Maßnahme durch ein umfangreiches Monitoringprogramm, welches Schwingungs-, Verformungs-, Setzungs-, Lärm- und Grundwassermessungen sowie Beweissicherungen an Gebäuden umfasst.

E-Mail: pressesprecher@lmbv.de

Homepage: www.lmbv.de

Projekt zur Erfassung der Zeugnisse der Braunkohleindustrie im Lausitzer und MitteldeutschenRevier gestartet

Medieninformation

Projekt zur Erfassung der Zeugnisse derBraunkohleindustrie im Lausitzer und Mitteldeutschen Revier gestartet
1. Korrektur

Die Bundesregierung hat im August 2020 das Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen verabschiedet. Dieses hat das Ziel, die vom Braunkohleausstieg betroffenen Regionen zu fördern und den dortigen Strukturwandel zu begleiten.Vor diesem Hintergrund führen das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (LfD) und das Landesamt für Archäologie Sachsen (LfA) einzweijähriges interdisziplinäres Erfassungsprojekt in den beiden sächsischen Braunkohlerevieren durch. Das Untersuchungsgebiet umfasst für das Lausitzer Revier die Landkreise Bautzen und Görlitz und für das Mitteldeutsche Revier die Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie die Stadt Leipzig. Von Juni 2021 bis Juni 2023 wird die bergbaubedingte Kulturlandschaft mit ihren prägenden materiellen Zeugnissen erfasst. Diese sollen dann als Grundlage für Konzepte zur Nachnutzung der Anlagen dienen, um das industriekulturelle Erbe Sachsens zu erhalten. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Kultur und Medien finanziert und erfolgt in Kooperation mit den gleichzeitig stattfindenden Erfassungen in den Braunkohlerevieren in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen.

Das Projekt beinhaltet die beschreibende, fotografische und kartographische Erfassung sowie die kulturhistorische Bewertung von baulichen und technischen Zeugnissen, die in unmittelbarem oder mittelbarem Zusammenhang mit der Kohle- und Energieindustrieentstanden und die Entwicklung der Region nachhaltig prägen. Alle baulichen und technischen Zeugnisse dieses Wirtschaftszweigeswerden untersucht: von den Tagebauen mit ihren Tagebaugroßgeräten, Abraumhalden und Anlagen der Wasserhaltung bis zu den Kraftwerken und anderen Anlagen der Stromerzeugung und -verteilung, von der Braunkohleveredelung, also der Brikett-, Kohlestaub- und Koksherstellungbis zu den hierfür erforderlichen Transporteinrichtungen auf Schienen oder Straßen. Aber auch der Werkssiedlungsbau, Verwaltungs- und Kulturbautensowie die Entwicklung des geografischen Raums in Folge der Devastierung berücksichtigt werden.

Standorte der Projektarbeit sind:
• für das Lausitzer Revier der Standort Weißwasser, Projektleiterin des fünf Mitarbeiter umfassenden Teams ist Frau Nora Wiedemann.
• für das Mitteldeutsche Revier der Standort Borna Projektleiter des sechs Mitarbeiter umfassenden Teams ist Herr Dr. Nils Schinker.

Hinweisen zu relevanten Objekten, Ansprechpartnern vor Ort und Literaturempfehlungen nehmen die Projektleiter gern entgegen nora.wiedemann@lfd.sachsen.de oder 0173 70 41 317 (Lausitzer Revier) und nils.schinker@lfd.sachsen.de oder 0173-7041364 (Mitteldeutsches Revier).

Links:
Denkmalpflege in Sachsen

Unsere grüne Glasfaser

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie Sie vermutlich schon mitbekommen haben, arbeiten wir derzeit mit der Firma Unsere Grüne Glasfaser (UGG) an der Umsetzung eines flächendeckenden Glasfasernetzes für Regis-Breitingen. Mit diesem Brief möchte ich Sie über die Vereinbarung und die nächsten Schritte mit der UGG informieren. Sie können sich schon freuen, denn bald geht es los.

Nach ausführlichen vorherigen Informationen hat der Gemeinderat am 30.04.2021 entschieden mit dem Unternehmen Unsere Grüne Glasfaser (UGG) eine Kooperationsvereinbarung für den Glasfaserausbau in Regis-Breitingen zu unterzeichnen.

Ob andere Unternehmen später noch einen Glasfaserausbau im Ort vornehmen werden, entzieht sich der Kenntnis der Gemeinde. Aktuell können wir nur zum Kooperationsprojekt mit UGG konkret etwas sagen.

Link zum Bauphasenplan: Bauphasenplan

Wir möchten darauf hinweisen, dass es bei dem Bauphasenplan zu Änderungen kommen kann.

Sollten Sie jetzt schon Fragen haben können Sie sich hier bereits jetzt dazu informieren.

  Tarife

  Hotline

  E-Mail

www.o2.de/glasfaser

0800 442 24 24

info@unseregrueneglasfaser.de

Informationen der Firma - Unsere grüne Glasfaser-

Der Ausbau des Glasfasernetzes in der Stadt Regis-Breitingen hat begonnen. Mit Unterstützung der Firma Unsere Grüne Glasfaser sollen alle Haushalte der Gemeinde einen leistungsstarken Breitbandanschluss auf Glasfaserbasis erhalten.

Das Team der UGG (Unsere Grüne Glasfaser) ist von Montag bis Freitag zwischen 11 Uhr und 19 Uhr in der Gemeinde unterwegs. Die Berater gehen von Tür zu Tür. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die Personen bedruckte UGG Kleidung tragen. Ebenfalls können sie sich mit einem Ausweis der UGG inklusive einem Lichtbild ausweisen. Diesen können Sie sich auch gerne zeigen lassen.

Zu Ihrem Schutz in Zeiten der Pandemie tragen die Berater dauerhaft Schutzmasken und werden mehrfach die Woche getestet.

Untenstehend haben wir ein Teamfoto der Berater abgedruckt. Die Vertreter haben für Sie neben vielen Informationen und Antworten, die folgenden Dokumente dabei: Einerseits die sogenannte Grundstückseigentümererklärung (GEE). Diese ist als vertragliche Grundlage notwendig, für eine Verlegung des Glasfaseranschlusses ins Haus. Anderseits einen Internet- & Telefonvertrag (derzeit O²), der für die Nutzung des Anschlusses benötigt wird. Später werden auch andere Internetanbieter das ausgebaute Netz nutzen können. In Verbindung mit dem Abschluss eines o2 Vertrages ist die Verlegung der Glasfaserleitung für Sie völlig kostenfrei. Ohne o2 Vertrag ist ein Ausbau auch möglich, kostet aber einen einmaligen Betrag in Höhe von 636,35€ brutto. Sollte innerhalb von 2 Jahren nach Ausbau noch ein Vertrag abgeschlossen werden, über den die Leitung genutzt wird, erstattet die UGG die Kosten in voller Höhe wieder zurück. Nehmen Sie sich Zeit und machen Sie sich Ihr eigenes Bild über das Angebot. Sie können den Abschluss direkt im Erstgespräch machen, gerne aber auch einen späteren Termin vereinbaren. Den kostenlosen Anschluss erhalten Sie, wenn Sie sich bis Ende August entscheiden. Später ist ein Anschluss ebenfalls möglich, allerdings nicht mehr kostenlos.

Nach der Vertragsunterzeichnung wird vor den eigentlichen Baumaßnahmen noch eine sogenannte „Hausbegehung“ stattfinden. Dazu wird ein von der UGG beauftragtes Bauunternehmen mit Ihnen Kontakt aufnehmen und einen Termin vereinbaren. In diesem Termin wird mit Ihnen dann alles weitere besprochen – beispielsweise wo das Kabel in das Haus gelegt wird, wo die Geräte platziert werden und wann und wie die nächsten Schritte erfolgen.

Den direkten Draht zu der UGG erhalten Sie über die Hotline Tel. 089 2442 24 24 oder über die E-Mail Adresse info@unseregrueneglasfaser.de. Hier können Sie auch Terminanfragen für eine Beratung bei Ihnen zu Hause vor Ort stellen.

Für Fragen an die Stadt ist die Bauverwaltung im Rathaus Ansprechpartner.

Auf dem Bild ist das Außendienstteam der UGG zu sehen.

<strong>Sommerpause</strong>

   

Im Monat August findet eine Sommerpause statt!

Am 02. September geht es mit dem Technischen Ausschuss weiter.

 

Grundstück steht zum Verkauf

Aufgrund einer notwendigen Überarbeitung des Gutachtens, wird die öffentliche Ausschreibung, zum Objekt Schillerstr.1, 04565 Regis-Breitingen, Flst. 1092/5 der Gemarkung Regis (Flur), aufgehoben.


Standsicherheitsprüfung der Grabmale

Die Friedhofsverwaltung informiert:

Standsicherheitsprüfung der Grabmale

Auf Grund Punkt 11 der Anlage 1 zur Unfallverhütungsvorschrift für Friedhöfe und Krematorien, VSG 4.7, der Gartenbau- Berufsgenossenschaft sind Grabmale in regelmäßigen Abständen nach der Frostperiode auf ihre Standsicherheit zu überprüfen.

Auf den Friedhöfen Regis, Breitingen und Ramsdorf wird diese Überprüfung in diesem Jahr in der Zeit von

16.08.2021 bis 20.08.2021
durch den Friedhofswärter und einen Mitarbeiter des Bauhofes durchgeführt.

Nutzungs- bzw. Verfügungsberechtigte, die bei der Prüfung des Grabmals zugegen sein möchten, möchten dies bitte vorher mit dem Friedhofswärter, Herrn Zucher ( Tel.Nr.: 0173/ 9397540), vereinbaren.
Grabmale, die sich als nicht standsicher erweisen, werden mit einem Aufkleber gekennzeichnet und die Nutzungs- bzw. Verfügungsberechtigten durch die Friedhofsverwaltung angeschrieben.

Gleichzeitig wird während dieser Standsicherheitsprüfung die Einhaltung der Festlegungen der Friedhofssatzung auf den Friedhöfen kontrolliert. Auch hier erfolgt die Kennzeichnung der Grabstätten, an welchen Widersprüche zur Friedhofssatzung festgestellt wurden, mit einem Aufkleber.
Auskünfte hierzu erteilt die Friedhofsverwaltung bzw. der Friedhofswärter.

Friedhofsverwaltung

Formularservice

Stadtfeuerwehr <br />Regis-Breitingen

Dein Ehrenamt

Corona Informationen

LEADER-Förderung


Ergebnisse der LEADER-Förderung
2014 – 2020

Aktuelle Information

  Unsere neue Webseite ist online.
Weitere Inhalte werden in den nächsten Tagen hinzugefügt – bleiben Sie gespannt und besuchen Sie uns wieder.

Grundsteuerreform

Für Ihre Gesundheit

Denken Sie an den Mindestabstand und die Maskenpflicht!

CORONA Informationen der Stadt Regis-Breitingen

Ab sofort sind wieder alle öffentlichen Einrichtungen der Stadt Regis-Breitingen unter den Voraussetzungen der aktuell gültigen Corona Schutzverordnung geöffnet.

Zu den öffentlichen Einrichtungen gehören:

  • Zweifeldersporthalle
  • Stadion Regis-Breitingen
  • Kegelbahn Regis-Breitingen
  • Turnhalle Oberschule
  • Sportplatz Ramsdorf
  • Kegelbahn Hagenest
  • Bürgerhaus Ramsdorf
  • Veranstaltungsraum Bauhof Ramsdorf
  • Sitzungs- und Veranstaltungsraum der Feuerwehr Regis-Breitingen

Die Stadtverwaltung Regis-Breitingen ist ab dem 01.07.2021 wieder zu den bekannten Sprechzeiten für den Publikumsverkehr, ohne vorherige Terminvereinbarung geöffnet. Auch hier gelten die Bestimmungen der aktuell gültigen Corona Schutzverordnung (Abstandsregeln, Mund- und Nasenabdeckung).

Das Einwohnermeldeamt kann weiterhin nur mit terminlicher Vereinbarung betreten werden. Wir bitten Termine und Anfragen telefonisch unter 034343-718-22 oder schriftlich an herrheinze@stadt-regis-breitingen.de zu stellen.

Das Einwohnermeldeamt ist an folgenden Tagen telefonisch erreichbar:

Montag:Mittwoch:Freitag:
08.00 - 16.00 Uhr08.00 - 14.00 Uhr08.00 - 12.00 Uhr

Sollten Sie unangemeldet erscheinen, ist mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen! 

Bleiben Sie gesund
Ihre Stadtverwaltung Regis-Breitingen
gez. Der Bürgermeister

Kontakt

Stadt Regis-Breitingen
Rathausstraße 25
04565 Regis-Breitingen

   034343-718-0
  034343-718-30
  info@stadt-regis-breitingen.de

Öffnungszeiten
Dienstag:Donnerstag:
09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr14.00 - 17.00 Uhr

telefonische Erreichbarkeit Einwohnermeldeamt

Montag:Mittwoch:Freitag:
08.00 - 16.00 Uhr08.00 - 14.00 Uhr08.00 - 12.00 Uhr
Wetter

kachelmannwetter.com
Liebe Einwohner von Regis-Breitingen, werte Besucher

Ich freue mich, dass Sie zu unserer Webseite gefunden haben und möchte Sie herzlich willkommen heißen.

Regis-Breitingen mit seinen Ortsteilen Ramsdorf, Hagenest und Wildenhain liegt 35 km südlich von Leipzig direkt an der Grenze zu Thüringen. Im Neuseenland inmitten von viel Grün gelegen, können Sie sich an einem angrenzenden Naturschutzgebiet ebenso erfreuen wie am herrlichen Haselbacher See. Bis nach Altenburg mit seinem Schloß sind es nur 15 km und auch Leipzig ist in einer halben Stunde mit der S-Bahn erreichbar. Dank einer günstigen Autobahnanbindung in der Nähe ist auch Chemnitz schnell und problemlos zu erreichen.

Regis-Breitingen verfügt neben seiner über 1000- jährigen Geschichte über eine sehr gute Infrastruktur mit Kita, Grund -und Oberschule, einer tollen Sportstätte sowie einem schönen Freibad.
Es gibt ein reges Vereinsleben und ein sehr gutes Miteinander in unserer Stadt.
Es gibt viele Gründe unsere Kleinstadt zu besuchen oder sogar seinen Lebensmittelpunkt hier zu verankern.

Ich freue mich auf Sie und lade Sie ein, sich hier selbst einen Eindruck zu verschaffen und wünsche Ihnen viel Spaß beim lesen.

Ihr

Jörg Zetzsche
-Bürgermeister-